Jenisy experiences
2018@jenisy

Interessantes -

Abenteuer

Bemerkenswerte Frauen: La Trottineuse (Barthelemy Blandine) In November 2015, aged 32, I decided to quit job and apartment to thoroughly change my way of life, and explore the world in a quest for “the good life”, through a human-powered itinerancy. I spent what I had in a push scooter, a tent, a sleeping bag and a stove. From then on, I've been kicking on the trails of the Earth, in autonomy, unsupported, without income, living simply and sleeping mostly in the wild, trying to avoid any plane use. Lessons from the Road and the Wilderness, from the people met, landscapes contemplated and territories explored, from the realm of the living, cultures, and from solitude, re-consideration of the essentials, are the fuel of this epic, humanist and political adventure, ethics being the core of it all. I try to share them here. The adventure “World Open Tour - A simple life” goes on thanks to benefactors from all around the world making donations or gearing me up.  You can learn more about the journey and itinerary here : www.latrottineuse.com Im November 2015, im Alter von 32 Jahren, beschloss ich, meine Job und Wohnung zu kündigen, um meine Lebensweise grundlegend zu verändern und die Welt auf der Suche nach dem "guten Leben" durch eine von Menschen gemachte Wanderung zu erkunden. Ich gab Geld dafür aus, was ich für einen Roller, einem Zelt, einem Schlafsack und einem Kocher benötigte. Von da an trete ich auf den Wegen dieser Erde, in völliger Autonomie, ohne fremde Unterstützung und Einkommen. Ich lebe einfach und schlafe meist in der Wildnis, versuche jede Reise per  Flugzeug zu vermeiden. Das Erlebte von der Straße und Wildnis, von den Menschen die mir begegneten, die Landschaften und von mir erforschten Gebieten, aus dem Bereich Leben, Kulturen und aus der Einsamkeit, der Rückbesinnung auf das Wesentliche, sind der Treibstoff dieses  Abenteuers. Die Ethik ist der Kern von allem und ich versuche sie hier zu teilen. Das Abenteuer "World Open Tour - Ein einfaches Leben" geht weiter, dank der Spenden von Menschen aus der ganzen Welt, die mich hier unterstützen oder mich entsprechend ausrüsten. Hier erfährt mehr über mich, die Reise und Reiseroute: www.latrottineuse.com
La Trottineuse - Tretroller Abenteurerin
Bemerkenswerte Frauen: Die Weitwanderin Christine Thürmer Von der Managerin zur Langstreckenwanderin Im Jahr 2007 hat die ehemalige Managerin Christine Thürmer Job und Wohnung aufgegeben, um zu wandern. Um im wirklichen Leben weit zu wandern. Über 40.000 Kilometer sind es mittlerweile. So weit wie keine andere Deutsche. Die Frage über ihren Outdoor-Alltag, ihre Lieblings-Weitwanderrouten und die Frage, was im Leben eigentlich glücklich macht findet ihr in den beiden Büchern von Christine. ÜBER DEN PACIFIC CREST TRAIL UND WEITER Während ihr erstes, 2016 erschienenes Buch „Laufen. Essen. Schlafen.“ von den drei längsten amerikanischen Weitwanderwegen und den Anfängen ihrer Outdoor-Karriere handelt, berichtet sie nun von europäischen Abenteuern: zu Fuß von Koblenz am Rhein bis an den südlichsten Punkt Europas in Tarifa; mit dem Rad von Berlin über Polen und das Baltikum bis nach Finnland und mit dem Faltkajak quer durchs herbstliche Schweden. Dabei hat sie beobachtet, wie sich ihre Werte und Einstellungen gegenüber gesellschaftlichen Erwartungen veränderten. Und sie hat sich gefragt, was im Leben eigentlich glücklich macht. Infos dazu im 2. Buch, Wandern. Radeln. Paddeln. https://www.facebook.com/pg/ChristineThuermer/ Blog: http://christine-on-big-trip.blogspot.co.at/
Christine Thürmer - Weitwanderin
Jenisy experiences
2018@jenisy

Interessantes -

Abenteuer

Bemerkenswerte Frauen: La Trottineuse (Barthelemy Blandine) In November 2015, aged 32, I decided to quit job and apartment to thoroughly change my way of life, and explore the world in a quest for “the good life”, through a human-powered itinerancy. I spent what I had in a push scooter, a tent, a sleeping bag and a stove. From then on, I've been kicking on the trails of the Earth, in autonomy, unsupported, without income, living simply and sleeping mostly in the wild, trying to avoid any plane use. Lessons from the Road and the Wilderness, from the people met, landscapes contemplated and territories explored, from the realm of the living, cultures, and from solitude, re-consideration of the essentials, are the fuel of this epic, humanist and political adventure, ethics being the core of it all. I try to share them here. The adventure “World Open Tour - A simple life” goes on thanks to benefactors from all around the world making donations or gearing me up.  You can learn more about the journey and itinerary here : www.latrottineuse.com Im November 2015, im Alter von 32 Jahren, beschloss ich, meine Job und Wohnung zu kündigen, um meine Lebensweise grundlegend zu verändern und die Welt auf der Suche nach dem "guten Leben" durch eine von Menschen gemachte Wanderung zu erkunden. Ich gab Geld dafür aus, was ich für einen Roller, einem Zelt, einem Schlafsack und einem Kocher benötigte. Von da an trete ich auf den Wegen dieser Erde, in völliger Autonomie, ohne fremde Unterstützung und Einkommen. Ich lebe einfach und schlafe meist in der Wildnis, versuche jede Reise per  Flugzeug zu vermeiden. Das Erlebte von der Straße und Wildnis, von den Menschen die mir begegneten, die Landschaften und von mir erforschten Gebieten, aus dem Bereich Leben, Kulturen und aus der Einsamkeit, der Rückbesinnung auf das Wesentliche, sind der Treibstoff dieses  Abenteuers. Die Ethik ist der Kern von allem und ich versuche sie hier zu teilen. Das Abenteuer "World Open Tour - Ein einfaches Leben" geht weiter, dank der Spenden von Menschen aus der ganzen Welt, die mich hier unterstützen oder mich entsprechend ausrüsten. Hier erfährt mehr über mich, die Reise und Reiseroute: www.latrottineuse.com
Bemerkenswerte Frauen: Die Weitwanderin  Christine Thürmer Von der Managerin zur Langstreckenwanderin Im Jahr 2007 hat die ehemalige Managerin Christine Thürmer Job und Wohnung aufgegeben, um zu wandern. Um im wirklichen Leben weit zu wandern. Über 40.000 Kilometer sind es mittlerweile. So weit wie keine andere Deutsche. Die Frage über ihren Outdoor- Alltag, ihre Lieblings-Weitwanderrouten und die Frage, was im Leben eigentlich glücklich macht findet ihr in den beiden Büchern von Christine. ÜBER DEN PACIFIC CREST TRAIL UND WEITER Während ihr erstes, 2016 erschienenes Buch „Laufen. Essen. Schlafen.“ von den drei längsten amerikanischen Weitwanderwegen und den Anfängen ihrer Outdoor- Karriere handelt, berichtet sie nun von europäischen Abenteuern: zu Fuß von Koblenz am Rhein bis an den südlichsten Punkt Europas in Tarifa; mit dem Rad von Berlin über Polen und das Baltikum bis nach Finnland und mit dem Faltkajak quer durchs herbstliche Schweden. Dabei hat sie beobachtet, wie sich ihre Werte und Einstellungen gegenüber gesellschaftlichen Erwartungen veränderten. Und sie hat sich gefragt, was im Leben eigentlich glücklich macht. Infos dazu im 2. Buch, Wandern. Radeln. Paddeln. https://www.facebook.com/pg/ChristineThuermer/ Blog: http://christine-on-big-trip.blogspot.co.at/