Jenisy experiences
2018@jenisy

Klausgraben - Salzatal 2018

Aus einer spontanen Idee wurde eine Wanderung an der steirischen Salza daraus. Die Idee war, mit dem Motorrad nach Greith zu pilgern,

um dort bei der Leitner-Wirtin Forellen zu essen.

Aus dem „Essen“ wurde eine Wanderung an der Salza entlang durch den Klausgraben. Vor zig Jahren bin ich diesen Weg schon gegangen, damals war noch die Möglichkeit vorhanden von Weichselboden nach Greith zu wandern. Heute gibt es durch einen Privatbesitz eine Sperre des Weges, eigentlich eine Frechheit, wo bleibt da das Wegerecht? Als ein paar Sachen eingepackt, Tagwache um 6 Uhr Morgens, rauf auf das Moped. Die Tour führt über das Traisental, Mariazell, Gusswerk und nach Greith. Im Gasthof Leitner haben wir um 10h unser Zimmer bezogen, leider die traurige Botschaft erhalten, dass wir von Greith nicht mehr in den Klausgraben kommen. Also wieder aufs Motorrad in Wanderkluft und fuhren ca. 10 Kilometer nach Weichselboden.  
Hier ist der Ausgangspunkt in den Klausgraben, am Parkplatz herrschte kein Andrang, so ging es entspannt den Fluss bergan.
Jenisy experiences
2018@jenisy

Klausgraben - Salzatal 2018

Aus einer spontanen Idee wurde eine Wanderung an der

steirischen Salza daraus.

Die Idee war, mit dem Motorrad nach Greith zu pilgern,

um dort bei der Leitner-Wirtin Forellen zu essen.

Aus dem „Essen“ wurde eine Wanderung an der Salza

entlang durch den Klausgraben.

Vor zig Jahren bin ich diesen Weg schon gegangen,

damals war noch die Möglichkeit vorhanden von

Weichselboden nach Greith zu wandern.

Heute gibt es durch einen Privatbesitz eine Sperre des

Weges, eigentlich eine Frechheit, wo bleibt da das

Wegerecht?

Als ein paar Sachen eingepackt, Tagwache um 6 Uhr

Morgens, rauf auf das Moped. Die Tour führt über das

Traisental, Mariazell, Gusswerk und nach Greith.

Im Gasthof Leitner haben wir um 10h unser Zimmer

bezogen, leider die traurige Botschaft erhalten, dass wir

von Greith nicht mehr in den Klausgraben kommen.

Also wieder aufs Motorrad in Wanderkluft und fuhren ca.

10 Kilometer nach Weichselboden.

Hier ist der Ausgangspunkt in den Klausgraben, am Parkplatz herrschte kein Andrang, so ging es entspannt den Fluss bergan.